back

16/17

Gepostet am 31. Dezember 2016

Wir können noch mehr Gutes tun als wir Schlechtes angerichtet haben.

In diesem Sinne, ein reflektiertes, gesundes und spannendes 2017 für euch alle.

Euer

Stephan

  • Anno sagt:

    Dieser Meinung bin ich auch und hoffe das alle Menschen einsehen das Freude immer besser ist als der Hass einzelner Menschen.

    Mfg

  • Sigrid Hagel sagt:

    Wir sehen/sprechen uns wieder…!…WEIL ICH ES SO WILL.
    …!..EGAL..!..WER..?.. DIESE SEITE..!..MODERIERT..?…

    Gruß SIGGIausEDEN

  • EinNetterMann sagt:

    Hey Wünsche ich auch!

    Ich hoffe 2017 geht der W wieder on Tour?

    Wie wäre das denn, Der W; Gonzo und Veritas Maximus als vorband für die Onkelz? 🙂 das wäre doch mal was 🙂

  • Tino Heinze sagt:

    An den Geist hinter der Stimme, an die Stimme hinter dem Micro und den Musiker hinter dem Instrument.

    Danke für NICHTS, denn wie kann das SEIN sein, wenn das NICHTS nicht ist, seit euren Liedern ist das Gesetz der Sieben, in der 8 Hz Frequenz zu fühlen und die Philosophie des Schwertes, im Wort zu spüren. Eure Worte im Siegel der Spiegel, sind die wahre Essenz im Schwingungsfeld der Zeit, welches den Rahmen sprengt, um die Menschheit zu werden, die Angst zu deuten und das Heilen zu erlangen. Entfache dieses Feuer, in mir dieses Feuer. Ich bin schon lange im Einklang und habe die Strecke mit dem Weg verglichen, was mir zur klaren Sicht geholfen hat. Der Punkt hat mir zur Kugel verholfen und die Erde ist nicht die Welt, aus dem Grund ist die Apokalypse unumgänglich, da das Wort, die Waffe ist und zur Erleuchtung führt. Geheime, rituelle Wiederholung wird Das Alpha mit Omega vertauschen. Da der Anfang stets das Ende ist, sind wir mittendrin. Die Anerkennung, für eure jahrelange Arbeit ist euch gewiß, doch das Ergebnis kommt erst noch. Dafür möchte ich Danke sagen, am Anfang war das Wort dann war das Hören, dann das Zuhören, danach das Hinterfragen. Erst dann, das Verstehen und das Vergessene der Sprache im Spiel der Reflection erleuchtet zu erkennen.

    Mit freundlichen Grüßen und in Anerkennung, an etwas Größeres, in Zeit und Raum, an die Ewigkeit im Kampf für die Wahrheit und die Wirklichkeit, das Werden im Gerechten. Für das unausgesprochene Wort zwischen den Zeilen, dem Ton in mitten der Noten. Das Niveau was ihr im Text verbaut, ist unantastbar und verkörpert den wahren Geist, um den es geht. Das Regelwerk ist Ein-fach und doch durchschauen es nur die Wenigen, welche im Licht stehen, im Licht der Wahrheit.

    Glaube, das es ist, wie es ist, erst dann kannst du es lieben wie es ist und hoffen das es so bleibt wie es ist. Einfach! Glaubt man nicht das es, das ist, was es ist, fällt es schwer, es zu lieben und man beginnt, zu suchen, was es sein könnte. Und die Entscheidung, führt das Zweifel mit sich! Das Warum zum Darum. Der Anfang zum Ende und das Ende zum Anfang im Außen, je weiter ich mich ins außen begebe, um so größer wird der Weg, zwischen Anfang und Ende. Nur aus meiner Mitte, habe ich die Dinge einfach im Blick.

    Neugier wird zu Gier und Neu. Interesse zur Bewunderung. Aus dem Wandel die einfache Änderung der Richtung. Das Geh-danke wird zum Denken. Der Spiegel die Lösung, oben wie unten, links wie rechts und vorne wie hinten. Wenn man nur Schatten sieht, ist das Licht am anderen Ende.

  • Uwe hat geschissen!! sagt:

    Gibt’s es mal bald was neues vom W?Immer nur Onkelz… nerv….

  • Dän sagt:

    Noch irgendjemand hier der mitliest? Ich muss feststellen, dass es sehr sehr ruhig geworden ist was der W und vor allem diese Webseite betrifft. Vor 2-3 Jahren hat es sich noch täglich gelohnt hier rein zu schauen. Jetzt nur noch alle 3 Monate, wenn überhaupt. Sehr schade, habe die Kommentare immer sehr gerne gelesen als hier noch was los war. Da hat Stephan sich auch ab und an auch noch selbst mit eingebracht. Facebook ist ein Drecksnetzwerk und bei weitem kein Ersatz. Es ist auch klar, dass die Onkelz jetzt jede Menge Zeit in Anspruch nehmen, aber ich hoffe wirklich, dass der W nochmal Konzerte geben wird und nochmal eine neue Platte macht. IV war der Hammer, dort muss weiter gemacht werden! Es fühlt sich im Moment danach an als würde nie wieder was kommen. Kann irgendjemand etwas dazu sagen? Eine Blu-Ray von der IV Tour steck ja eigentlich auch noch im Kanal.

    Viele Grüße an diejenigen, von denen man einst hier täglich etwas lesen konnte! Flickenkopp, Moondog, W-Dianerin Anis, DO_05, Frei wie der Wind , usw…

    Dän

  • Katja Steinbach sagt:

    He ich bin Katja .Weiss gar nicht ob ich hier richtig bin um das zu schreiben,was mir auf der Seele brennt!!Das Leben ist ja manchmal ein Arsch und unfair.Ich habe mein Bruderherz mit 36 Jahren verloren.18 Jahre nachdem er einen Verkehrsunfall mit noch drei weiteren Leuten als einziger überlebte.Darunter sein bester Freund und seine eigene Freundin.Es hat sehr lang gedauert,aber er war ein Kämpfer und hat sich schlussendlich wieder so super aufgesammelt und sein Leben noch mal richtig in die Hand genommen.Natürlich waren wir als Familie Eins. Meine Eltern,er und ich..Immer an seiner Seite!!Eigentlich war er (Patrick)mein 4 Jahre älterer Bruder.Aber ab dem Tag an,als der Unfall war,war ich ein Stück weit die grosse Schwester.War eine schwere Zeit.Aber wir /er hat es gepackt bis zu dem Tage (5.11.2011)!und wir waren bei 6 Onkelz Konzerten und bei „dem W“im März 2011in Hannover.Es war für uns immer das Ein und Alles.Vllt habt ihr uns mal gesehen.Ein Rollifahrer also mein Bruder,mit Verbrennungen im Gesicht,keine Finger mehr ect.!und ich dabei.Er hatte sich nichts sehnlicher gewünscht als Dem W einmal die Hand reichen zu können.Es ist auch mein Traum den ich weiter träume für uns.Einmal Stefan zu erleben.Allein.Nur quatschen.Aber das bleibt wohl ein Traum.Aber vllt liesst Stefan ja genau das und schreibt mal ein Lied oder so
    GLG Katja
    Und danke fürs zuhören..

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Voheriger Post
___

WIV@Spotify


Nächster Post
___

Neu-Isenburg Tourbilder